1. Erkennen. Bewusst-werden.- Sich seiner Selbst bewusst werden. Reflexion, Persönlichkeitsanalysen, Human Design, Astrologie. Ikigai,.
  2. Integrieren. von unbewussten Anteilen und Blockaden durch Traumatherapeutische Arbeit und Mindwalking.
  3. Veränderung begleiten. Geistigen Gesetze, Leben als Lernerfahrung betrachen, was ist meine Aufgabe, Intuition schulen, Ausrichtung/Manifestation

R(I)C steht für „Role-(Integration)-Change“, für die „Rollenintegrationsarbeit“.
Diese Methode ist ein Zusammenspiel aus der Teilearbeit, der tiefenpsychologischen Traumatherapie sowie aus verhaltenstherapeutischen Ansätzen.

Im ersten Teil „Sebst-Erkennen“ wirst du in deiner Persönlichkeit betrachtet; wir findet deine Stärken und öffnen die Augen für deine Berufung. Genauso gehen wir aber auch  deinen hinderlichen Glaubenssätze und Blockaden auf den Grund. 

Im zweiten Schritt, dem „Integrationsteil“ geht es darum, Entwicklungstrauma – destruktive Rollenanteile, die sich in hinderlichen Glaubenssätze und Denkmuster äußern- aufzulösen, damit das volle Potential entfaltet werden kann. Es ist für mich der spannenste Teil der Arbeit. Er geht tief und öffnet die Augen für das Unbewusste, das refraimt und integriert werden darf.

Im letzten Teil „Change“ geht es um die tatsächliche Veränderung. Ich durfte oft beobachen, dass Menschen nach einem Coaching hochmotiviert rausgehen und voller Elan sind- nur um ein paar Tage später festzustellen, dass sie wieder „in der alten Welt“ angekommen sind. Wir etablieren und verankern im „Change-Coaching“ gemeinsame Gewohnheiten, die dich „dranbleiben“ lassen. Außerdem begleite ich dich gerne auf diesem Weg. 

Bei der RIC-Arbeit geht es darum, Bewusstsein für die eigene Persönlichkeit zu schaffen, unterbewusste Negativ-Strukturen zu durchbrechen und das eigene Leben anschließend langfristig zu verändern. Es handelt sich um einen reflexiven, tiefgreifenden Erkenntnis- und Veränderungsprozess der eigenen Persönlichkeit.

Dabei steht das R für: Reflexion- Das Erkennen .. der eigenen Persönlichkeit.
I: Integration- Von hinderlichen Persönlichkeitsanteilen.
C: Change- Die langfriste Veränderung von Konditionierungen.

Menü